30 Mrz 2015

Kritischer Osterspaziergang auf den Spuren von Otto Hahn

Posted by Dirk

6. April 2015
14:00bis17:00

Osterhahn

Statt der monatlichen Anti-Atom-Mahnwache veranstaltet die Anti-Atom-Initiative am Ostermontag (6. April 2015) einen Spaziergang auf den Spuren von Otto Hahn.

Die Wanderung in beginnt um 14 Uhr am Pavillon auf der Schillerwiese und führt zur „Otto-Hahn-Bank“ im Hainberg. Einen längeren Zwischenhalt mit Redebeitrag wird es gegen 15:20 Uhr am Kehr (Hainholzhof) geben.

Der Chemiker Otto Hahn war nicht nur Begründer des Atomzeitalters, er beteiligte sich auch maßgeblich an der Entwicklung und dem Einsatz von Giftgas im Ersten Weltkrieg. Der erste Gasangriff jährt sich in diesem Monat zum einhundertsten Mal.

Kritisiert wird der verschleiernde Umgang mit den dunklen Kapiteln in Hahns Biografie. Den Mythos „Hahn“ umgibt bis heute ein Nimbus, der jede Kritik abprallen lässt. Nach ihm sind in Göttingen Straßen und Schulen benannt. Das Bündnis Anti-Kriegsforschung richtete am 24.März 2015 einen Appell an die Stadtratsfraktionen, die 1959 unter fragwürdigen Umständen verliehene Ehrenbürgerwürde neu zu bewerten.

Comments are closed.