8 Okt 2014

Global Frackdown Day

Posted by Dirk

11. Oktober 2014
11:00bis13:00

Am Samstag, den 11. Oktober ist der Global Frackdown Day. Von 11 bis 13 Uhr gibt es zum Thema Fracking Beiträge und Infostände am Gänseliesel.

Nein zu Fracking

In öffentlichen Debatten rund um den Globus bedeutet der Begriff „Fracking“ viel mehr als nur den spezifischen Prozess der Injektion von großen Flüssigkeitsmengen tief unter die Erde.
„Fracking“ ist zum Synonym geworden für die Art und Weise, in der die Öl-und Gasindustrie:
– Wälder und andere Landschaften durch Straßen, Pipelines und anderer Infrastruktur regelrecht zerkluftet.
– riesige Mengen an toxischen Abfällen produziert
– atomare Substanzen, auch ohne Nutzung von Chemikalien, freisetzt
– gefährliche Schadstoffe in die Luft abgegeben werden
– Millionen Liter Wasser in jedem „Frack“ unbrauchbar macht
– das Klima durch Ausstoß von großen Mengen an CO2 und Methan in die Atmosphäre belastet
Es gibt keine Möglichkeit der Entsorgung der hochgiftigen Abfälle.
In der BRD wurde ein Gesetzt verabschiedet, dass Fracking augenscheinlich verbietet, tatsächlich öffnet es jedoch Tor und Tür. So darf Fracking betrieben werden, wenn es Forschungszwecken dient und Probebohrungen dürfen betrieben werden. Die internationalen Öl und Gaskonzerne können
also durch die Beteiligung von Forschern nahezu ungehindert Fracking betreiben.
Der Kampf gegen Fracking ist der Kampf für eine ganz andere Vision für die Zukunft der Energie. Es ist der Kampf für die demokratischen und dezentralen Energiesysteme, die auf die effiziente Nutzung der reichlich vorhandenen und erneuerbaren Energieressourcen aufbaut.
Es ist der Kampf gegen die internationalen Ölkonzerne, die mit ihrer Politik an der Verbrennung fossiler Brennstoffe festhalten und so das Leben des Menschen in Einheit mit der Natur regelrecht untergraben.

GET DOWN WITH THE FRACKDOWN!

Comments are closed.