« Older Entries Subscribe to Neueste Beiträge

13 Aug 2018

Aktiv gegen den Nazi-Aufmarsch am Samstag

Posted by Dirk. No Comments

18. August 2018
14:00bis18:00

Am Samstag, den 18. August wollen wieder Nazis in Göttingen marschieren.

Die Protagonisten sind immer die Gleichen. Erst waren sie der Freundesscheiß, dann NPD, dann Völkchenbewegung, dann die Rechte und jetzt Republikaner. Doch es ist immer der gleiche menschenverachtende Mist, der von diesem Grüppchen auf die Straße getragen wird.

Wir rufen zum Protest gegen den braunen Blödsinn auf! Kommt am Samstag um 14 Uhr zum Stadtteilfest an der Jona-Gemeinde Jonaplatz 6 in Grone. Bringt Freund*innen mit!

13 Aug 2018

Vierzig Menschen auf der Mahnwache am Hiroshimatag

Posted by Dirk. No Comments

Die August-Mahnwache am Hiroshimatag war bei heißem Sommerwetter bestens besucht.

Der Atombombenabwurf auf Hiroshima war hierbei das Hauptthema, hierzu gab es Informationen, Gedichte und eine kurze Lesung.

Zum Thema Oppenheimer, der durch eine Tafel geehrte Vater der Atombombe wurde ein Zeitungsinterview szenisch dargestellt, welches die Rolle des Wissenschaftlers kritisch hinterfragte.

Die Hitze und die Aufheizung der Weser, verstärkt durch das AKW Grohnde, war ein weiteres Thema, die Anwesenden forderten die sofortige Abschaltung.

Mit zwei regionalen Themen, dem Protest gegen das sogenannte „Biowärmezentrum“ und den dahinter stehenden finanziellen Interessen sowie den Aktionen gegen die Asphaltierung des Leinekanaladweges endete unsere Veranstaltung.

Wir bedanken uns bei Herrn Wittemann für die schönen Fotos.

4 Aug 2018

Hiroshima und AKW-Grohnde Kühlung bei Hitze: Mahnwache am Montag

Posted by Dirk. No Comments

6. August 2018
18:00bis19:00

Das Atomkraftwerk Grohnde bezieht sein Kühlwasser aus der Weser und leitet dieses auch wieder in den Fluss ein. Die Hitzewelle der vergangenen Wochen haben die Weser ohnehin stark erwärmt. Dieser Effekt wird durch die Einleitung von Kühlwasser weiter verstärkt, was zu einem Fischsterben führen kann. Weiterhin ist durch die niedrigen Pegelstände fraglich, ob das AKW überhaupt ausreichend gekühlt werden kann. Der Betreiber hat die Leistung vor einigen Tagen gedrosselt, was unserer Meinung nach nicht ausreicht. Wir fordern daher den Reaktor sofort vom Netz zu nehmen und werden zu dieser Thematik in unserer ersten Mahnwache nach der Sommerpause berichten.

Diese findet am Montag, den 6. August um 18 Uhr am Gänseliesel satt. Hierbei handelt es sich um ein historisches Datum, denn am 6. August 1945 wurde die von Oppenheimer mitentwickelte Atombombe auf Hiroshima abgeworfen. Diese Thematik bildet daher den Schwerpunkt unserer Mahnwache.

14 Jun 2018

Demonstration in Lingen

Posted by Dirk. No Comments

Das Foto von der erfolgreichen Demo in Lingen stellte uns eine Teilnehmerin zur Verfügung, vielen Dank!

 

14 Jun 2018

Podiumsdiskussion Tschernobyl

Posted by Dirk. No Comments

14. Juni 2018
19:00bis21:00

14 Jun 2018

Nächste Mahnwache erst im August

Posted by Dirk. No Comments

6. August 2018
18:00bis19:00

Auch wir machen eine Sommerpause. Im Juli findet keine Mahnwache statt. Die nächste Mahnwache ist am 6. August!

2 Jun 2018

DEMO am 9. Juni in Lingen!

Posted by Dirk. No Comments

9. Juni 2018
13:00

Weitere Informationen unter: Lingen Demo

2 Jun 2018

Mahnwache gegen Atomkraft am Montag

Posted by Dirk. No Comments

4. Juni 2018
18:00bis19:00

Am Montag, den 4. Juni findet um 18 Uhr die Mahnwache gegen Atomkraft am Gänseliesel statt.

Nach den neuen Informationen aus Fukushima  wird es einen Bericht zu den Atomwaffentests vor 20 Jahren (28. Mai 1998) in Betutschistan geben.

Weiterhin rufen wir zur Teilnahme an der Demonstration „Atomrisiko jetzt beenden“ am 9. Juni in Lingen am auf.

An unserem Infotisch ist es auch weiterhin möglich, unsere Unterschriftenaktion gegen die Gedenktafel für Robert Oppenheimer zu unterstützen.

25 Mai 2018

Demo gegen Atomtest in Belutschistan

Posted by Dirk. No Comments

26. Mai 2018
13:00bis16:00

3 Mai 2018

AKW-Laufzeitverlängerung & Oppenheimer – Mahnwache am Montag

Posted by Dirk. No Comments

7. Mai 2018
18:00bis19:00
Im Rahmen der gerichtlich erstrittenen Forderungen der Atomkonzerne wurde aus der Wirtschaftsministerium von Peter Altmaier auch eine mögliche Laufzeitverlängerung für die Atomkraftwerke in die Diskussion gebracht.
Dies ist natürlich einers der Hauptthemen auf der Mahnwache gegen Atomkraft, die am Montag, den 7. Mai um 18 Uhr am Gänseliesel stattfindet.
Weiterer Schwerpunkt ist der Rückblick auf den Rundgang am Tschernobyltag, bei dem unter anderem die kürzlich eingeweihte Gedenktafel für den „Vater der Atombombe“ Robert Oppenheimer Station war.
Warum ein Wissenschaftler, der sich der Schaffung einer Massenvernichtungswaffe verschrieben hat, eine solche Ehrung erhalten hat, blieb den Teilnehmer/innen rätselhaft.
Die Stadt Göttingen argumentierte mit einem Gutachten, welches audrückt, Oppenheimer hätte von den Langzeitfolgen einer Atomexplosion nichts gewusst. Dieser Ansicht hat bei dem Rundgang Professor Rolf Bertram vehement widersprochen:  Schon in den 20er Jahren wurde von Hermann Joseph Muller durch Untersuchungen an Fruchtfliegen die Spätfolgen von radioaktiver Strahlung dargelegt. Für diese Forschung erhielt Muller in den 30er Jahren den Nobelpreis. Oppenheimer waren diese Studien daher bekannt, was ihn nicht an der Weiterentwicklung der Bombe gehindert hat. In diesem Zusammenhang fordert die Anti-Atom-Initiative die Stadt Göttingen und die Universität zu einer kritischen Diskussion über die Verantwortung der Wissenschaft auf. Es ist unerträglich, das in unmittelbarer Nähe zum Hiroshimaplatz noch dazu an einem Schulgebäude ein Protagonist für das Atombomben-Inferno geehrt wird.
Auf der Mahnwache wird eine Unterschriftenaktion beginnen, deren Ziel die Entfernung der Tafel ist.
Weitere Themen sind das Leck in der Notkühlung im AKW Doel, Rostige Atommüllfässer in Gorleben und Leese sowie das in betrieb genommene schwimmende Atomkraftwerk in Russland.